Ein Routinierter Lektor mit Biss

Ein Routinierter Lektor mit Biss

Es ist immer vorteilhaft, mit wachen Augen und klaren Verstand seine eigene Umwelt zu registrieren. Schließlich schreibt das Leben selbst die besten Geschichten. Der notwendige Biss ist immer super. Langeweile wird nämlich niemals auf Interesse stoßen. Essays und individuelle Beobachtungen können stattdessen optimal benutzt werden. Das erforderliche Rüstzeug erwirbt man am besten bei einem Germanistik-Studium. Aber auch Auto-didaktisches Arbeiten kann sehr fruchtbar sein. Man sollte nur niemals die Neugier verlieren. Die neuen Medien lassen selbst einen erfahrenen Korrektor niemals ruhen. Ständig kommt es zu neuen Wörtern, die den Zeitgeist treffen und der Wandel immer besser werdenden Technologien vollzieht sich immer schnell. Deshalb sollte man stets am Ball bleiben. Hat man sich einmal als freier Fachbuchautor, Korrektor oder Lektor etabliert, so wird man diese Tätigkeit bestimmt nicht mehr missen wollen. Dazu kommt, dass man allein mit seinem Geist und der Phantasie beeindruckende Werke für die Ewigkeit schaffen kann.